Neanderlandsteig

Seitdem ich in Namibia war, hatte ich in meinem Kopf immer die Idee, einen mehrtägigen Lauf zu machen. Namibia ist zwar sehr schön, aber es muss ja nicht immer am anderen Ende der Welt sein. Vor der eigenen Haustür gibt es ja auch viele schöne Ecken.

Bei diversen Trainingsläufen am Unterbacher See und im Neandertal sah ich schon oft die Schilder des Neanderlandsteigs und schnell war die Idee geboren, den Neanderlandsteig einmal laufend zu umrunden. Die Strecke hat ingesamt 240km und führt direkt an unserer Haustür am Unterbacher See vorbei.

Die Vorbereitung

Zur Vorbereitung lief ich einen Trainingsmarathon mit meinem gesamten Gepäck des 3.&4. Tages durch das Neandertal. An dem Tag war es nochmal richtig warm, was mir ganz schön zugesetzt hatte. Ich muss schon zugeben: So ein Rucksack bremst einen ungemein. Mal schauen, wie sich dass dann mit bereits 120km in den Beinen anfühlt 🙂

Die Planung

Die Planung sieht vor, dass ich das ganze in 4 Tagen laufen werde. Das macht im Schnitt 60km pro Tag. Sollte mit genügend Zeit eigentlich machbar sein. Wir werden es sehen. 🙂

Für den Einstieg in das selbstversorgende Ultratraillaufen, habe ich mir die „Weichei Variante“ gewählt. Das heisst, ich werde nur eine einzige Nacht im Freien verbringen. Einerseits spare ich mir so an zwei von vier Tagen einiges an Gepäck und andererseits wird es im Oktober ja nachts auch schon etwas frischer, so dass das eigene Bett vielleicht garnicht so schlecht ist. Die Route ist so geplant das ich an Tag 2,3 und 4 alle 20 bis 30km an einer Tankstelle, Supermarkt oder Kiosk vorbeikomme, damit ich mir Nachschub kaufen kann.

Das ganze wird in der Zeit vom 9.-12.10.2015 stattfinden. An den ersten beiden Tagen werd ich von unserer Hündin Amber begleitet werden und vielleicht stößt ja unterwegs noch irgendwer dazu und begleitet mich für ein paar Kilometer. 😉

Mein Gepäck für die ersten beiden Tage besteht nur aus ein paar Müsliriegeln, ca 1,5l Getränk, Geld, Smartphone, Garmin Edge zur Navigation und einer Kamera verpackt in einem kleinen Laufrucksack.

Für den 3. und 4. Tag habe ich einen größeren Rucksack dabei. Zusätzlich zum Inhalt der ersten beiden Tage kommt noch ein Schlafsack, Regenjacke, 3x3m Plastikplane als Tarp, Taschenmesser und Feuerzeug hinzu. Ich hoffe damit werd ich auskommen. Wir werden es sehen 🙂

Tag 1

Die Wahl für den Startort fiel auf Ratingen Lintorf. Einerseits kann man da sicherlich irgendwo gut parken und andererseits ist Lintorf 50km auf dem Neanderlandsteig von zu Hause entfernt. Für den Einstieg an einem Freitag Nachmittag (ein bisschen arbeiten muss ich auch noch…) sicherlich nicht verkehrt.

Die Strecke führt zunächst an Ratingen vorbei und mit ein paar Höhenmetern durch das Neandertal. Kathrin hat vor, mir auf den letzten Kilometern mit dem MTB entgegen zukommen. Hier die Streckenplanung für den ersten Tag:

volle Distanz: 49628 m
Maximale Höhe: 160 m
Minimale Höhe: 36 m
Gesamtanstieg: 909 m
Gesamtabstieg: -907 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 6.08 min/km
Gesamtzeit: 04:57:23
Download

Tag 2

Der zweite Tag wird dort starten, wo der erste geendet hat, nämlich bei uns zu Hause. Weiter geht es über Benrath und Hellerhof an den Rhein. Nach einer Zeit geht es dann wieder Richtung Osten bis nach Opladen und dann nach Norden nach Hilden. Das Tagesziel ist nach 70km das HAT Fit, das Fitnesstudio zu unserem Triathlonverein. An dem Abend ist eine kleine „Hawaii Party“, so dass es hoffentlich genügend zu Essen gibt. Nach dem Zieleinlauf beim Ironman Hawaii fahre ich mit Kathrin nach Hause und gönne mir für ein paar Stunden mein eigenes Bett.

volle Distanz: 71171 m
Maximale Höhe: 114 m
Minimale Höhe: 30 m
Gesamtanstieg: 687 m
Gesamtabstieg: -676 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 5.59 min/km
Gesamtzeit: 07:06:55
Download

Tag 3 & 4

Die letzten 120km werde ich zu Hause mit dem Auto starten. Allerdings nur mit einer kleinen Fahrt zum Waldbad in Hilden. Von da aus geht es dann weiter auf den Neanderlandsteig. Zunächst über eine kleine Schleife durch den Hildener Stadtwald und dann zwischen Solingen und Haan vorbei nach Gruiten und Düssel und im weiteren Verlauf nach Velbert Neviges. Nach ca 60km werd ich vermutlich irgendwo zwischen Neviges und Nierenhof mein Lager für die Nacht aufschlagen.

Am nächsten morgen geht es dann erholt weiter die letzten Kilometer an Velbert vorbei nach Essen Kettwig, Breitscheid und zum Schluss nach Lintorf.

volle Distanz: 120838 m
Maximale Höhe: 282 m
Minimale Höhe: 37 m
Gesamtanstieg: 3228 m
Gesamtabstieg: -3241 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 6.02 min/km
Gesamtzeit: 12:03:12
Download

3 Kommentare

  1. Hi Klaus,
    tolle Idee.
    Werde dich am zweiten Tag ein Stück mit dem MTB begleiten. Ich starte so um 10 Uhr in Hilden und müsste dich dann in Hellerhof oder etwas später treffen.
    Gruß, Oke

  2. Birgit Schmidt-Böse

    Warum warum warum hast du nicht mal eher was davon erzählt – ich hätte dich gerne ein oder zwei Tage begleitet. LG Birgit

  3. Pingback: Neanderlandsteig – 4 Tage, 240km, 3100hm | triathlon – trail – travel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.