RTL Spendenmarathon

Am Donnerstag Abend den 19.11. habe ich mich mit meinen „namibianischen“ Freunden Frank, Birgit und Andreas sowie Detlev, der dieses Jahr bei der Auswahl zu „Wer ist so hart wie Joey Kelly“ dabei war, im kalten Foyer von RTL in Köln getroffen. Es standen 24 Stunden des diesjährigen Spendenmarathons auf dem Plan. Joey hatte sich vorgenommen 24 Stunden ohne Pause auf dem Laufband zu laufen. Bei dem diesjährigen 20. Jubiläum konnten sich auch 20 Firmen ein Laufband „erkaufen“, indem Geld für Kinder gespendet wurde.

dav

Vor dem Start

Nach unserem Abenteuer in Namibia hatte Joey uns als Teilnehmer eingeladen als Springer für verschiedene Firmen bei dem Spendenmarathon mitzumachen.

In der Vorplanung sah es zunächst so aus, als würde es für uns als „Lauf Söldner“ nicht viel Arbeit geben. Dies hat sich aber mit der Zeit geändert und es gab doch einiges zu laufen.

Im Vorfeld hatten wir bereits Kontakt mit Sebamed, Provinzial und Cellagon/Markisen Klaiber. Für Cellagon/Markisen Klaiber durften wir zu fünft die ganzen 24 Stunden verplanen und durchlaufen. Bei Sebamed und Provinzial gab es jeweils ca 6-8 Stunden zu füllen. Vor Ort haben wir dann noch spontan 2,5 Stunden Laufzeit von 20th Century Fox und dem neuen Kinofilm mit Leonardo di Caprio „The Revenant“ übernommen.

Wir überreichten alle zusammen mit Sebamed den Spendencheck und machten uns fertig zum Einsatz. Der Start verzögerte sich leider um eine Stunde, so dass die genaue Planung durcheinander kam und wir einmal komplett umplanen mussten.  Durch die perfekte Betreuung des Sebamed Teamchefs Oliver blieben keine Wünsche offen und alle Wartezeiten konnten auch gut und mit netten Gesprächen überbrückt werden.

Als es dann um Mitternacht endlich losging, durfte ich die ersten Minuten auf dem Laufband von Sebamed laufen und wurde schon recht schnell abgelöst. Von da aus ging es dann auf „unser“ eigenes Laufband bei Cellagon/Markisen Klaiber auf dem ich Frank ablöste. Zunächst hatte alle von uns einmal eine halbe Stunde Einsatz. In der Nacht haben wir das auf eine ganze Stunde ausgedehnt, damit die jeweils nicht laufenden ein wenig schlafen konnten. Im laufe der Nacht hat sich rausgestellt, dass die Planung doch nicht so perfekt war, wie gedacht. Ich hatte immer nur eine halbe Stunde Pause, während Frank 2,5 Stunden am Stück ruhen durfte… Wer hat da bloß die Planung gemacht 🙂 (Anmerkung: Ich war es selber…)

Während der Nacht hatten wir zwischenzeitlich vier Laufbänder zeitgleich mit fünf Läufern zu besetzen und es war schon ein wenig stressig von einem Band zum nächsten zu hüpfen, schnell das richtige (völlig nass durchgeschwitzte und kalte) Shirt überzuziehen und auf dem nächsten Band zu laufen. Aber noch waren nicht so viele Stunden vergangen und es lief noch recht flüssig.

In den frühen Morgenstunden fingen wieder die ersten Liveschaltungen an und so gab es immer etwas zu sehen und die Laufeinsätze erschienen recht kurzweilig. Im Laufe des Tages kamen auch immer wieder einige bekannte Gesichter vorbei und liefen auch paar Kilometer mit. So hat es sich zum Beispiel Peter Kloeppel von RTL Aktuell nicht nehmen lassen ein paar Kilometer für den guten Zweck mitzulaufen. Ebenso traf man auf bekannte Sportler wie die ehemalige Profiboxerin Regina Halmich sowie mein persönliches Highlight den ehemaligen Ironman Weltmeister Norman Stadler.

In den Laufpausen, welche zum Nachmittag immer länger wurden, da wir nur noch „unser“ Band von Cellagon / Markisen Klaiber hatten, konnte man sich etwas ausruhen und sich am sehr leckeren aber leider nicht sehr läuferfreundlichen Buffet austoben. Alle angebotenen Speisen waren wirklich sehr gut zubereitet und lecker, aber lagen meist doch recht schwer im Magen…

Am Ende des Tages fiel das Laufen immer schwerer, da man die Müdigkeit dann doch solangsam spürte, es gab aber keinerlei Ausfälle und alle Laufbänder waren bis zum Schluss besetzt.

In meiner persönlichen Statistik bin ich letztlich 85km in guten 8 Stunden gelaufen. Wir 5 „Söldner“ haben insgesamt 350km zusammen erlaufen und so einen guten Teil zu der gesamten Spendensumme von mehr als 10 Millionen Euro beigetragen.

12243106_1007394715973915_6965257021861893759_n

Es war eine toll organisierte Veranstaltung. Es hätte nur etwas wärmer sein können, da es in den Pausen dann doch recht zugig und frisch geworden ist. Aber auch damit sind wir gut klargekommen. Ein großes Dankeschön allen vorran nochmal an Joey das wir dabei sein durften, Cellagon / Markisen Klaiber, dafür dass wir das ganze Laufband besetzen durften; an Oliver, der für Sebamed für die perfekte Betreuung gesorgt hat, an Provinzial und 20th Century Fox dafür, dass wir euch unterstützen durften.

 

Und zu guter Letzt noch das Video von Frank. Viel Spass beim mitlaufen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.