TOUR Transalp 2016- Vorbereitung auf ein großes Abenteuer

Eine halbe Ewigkeit haben wir nichts mehr geschrieben, die Zeit ist manchmal einfach zu knapp, vor allem wenn man jede freie Stunde ins Training steckt 😉

Aber mal von Anfang an, es hat sich einiges geändert an meiner Saisonplanung! Beruflich war ich von Februar bis Mitte März in Basel (traumhaft zum radfahren, nur leider war es doch sehr winterlich ;)) und Lena und ich nahmen spontan an einem Gewinnspiel vom Roadgirls Cycling Club teil, bei dem man eine Teilnahme bei der TOUR Transalp gewinnen konnte. Wie das halt so ist bei Gewinnspielen, so richtig glauben tut man nie daran, dass man dann tatsächlich gewinnt… und so kam es dann aber! Wir sind beide komplett ausgeflippt vor Freude. Zugegeben, als ich mir dann die Streckenprofile genauer angeschaut hatte, wurde mir schon ein wenig mulmig- schaffe ich das überhaupt? Schaffen wir das?

Die TOUR Transalp ist ein Team-Rennen, man muss sich zu zweit anmelden und kommt auch nur zu zweit in die Wertung, dabei wird immer der langsamere von beiden gewertet. Bei 6 von 7 gefahrenen Etappen gilt man als Finisher 🙂 Die Etappen sind meist um die 120-130km lang und mit ordentlich Höhenmetern versehen, sodass wir in der Summe fast 20000HM an 7 Tagen bewältigen werden (hoffentlich!).

Ich habe somit mein Training etwas verändert und meinen Schwerpunkt auf viel Grundlage gelegt. Dafür waren wir im April auf Mallorca und konnten einige Kilometer sammeln. Wie genau unser Training und unsere Vorbereitung verlaufen, könnt Ihr hier nachlesen: TOUR Transalp Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.